AUBW - Hauptversammlung … es geht auch mal anders

Das Jahr 2020 hat uns in vielerlei Hinsicht herausgefordert.
Im Alltag mussten gravierende Veränderung bewältigt werden; viele geschätzte Aktivitäten mussten und müssen eingeschränkt oder ganz unterbunden werden. Auch die AUBW hat jeweils abrupt auf neue Situationen reagieren müssen und deshalb das Verbandsgeschehen erheblich zurückgefahren.
Die verschärfte Pandemie-Situation mit steigenden Fallzahlen in Baden-Württemberg zwang uns letztendlich auch noch, die als Präsenzveranstaltung geplante HV kurzfristig auf eine Telefonkonferenz umzuplanen.
Nachdem die Einwahl in die Konferenz bei allen tadellos  funktionierte, konnte Christoph Bell, 1. Vorsitzender der AUBW,  alle Teilnehmer recht herzlich begrüßen und die ordentliche Hauptversammlung pünktlich starten.
Nach den üblichen Formalitäten und der Durchsprache der Vorstands-Tätigkeitberichte über die letzten zwei Jahre, wurden die Wahlen durchgeführt. Alle Vertreter wurden in ihren Ämtern bestätigt. Idun Indrebø, bisher kommissarisch im Amt, wurde einstimmig gewählt und der Vorstand vervollständigt. Bei den Kassenprüfern ergab sich eine kleine Änderung in der Konstellation.
Somit setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:  

    1. Vorsitzender: Christoph Bell
    2. Vorsitzende: Andrea Schwab-Mai
    Schatzmeisterin: Anne Gaschler
    Technischer Leiter: Gerhard Mai
    Jugendleiterin: Idun Indrebø
    Referent/in für Öffentlichkeitsarbeit: Stephan Hopf
    Kassenprüfer: Joachim Vietzen, Silvia Böllinger
                           Dietmar Sauter (Ersatzkassenprüfer)

Die AUBW steht auf solidem finanziellem Fundament. Der größte Ausgabenposten in diesem Jahr war das Projekt „neue Website“. Weitere Ausgaben blieben aufgrund der Absage aller Verbands-Aktivitäten seit März 2020 aus. Die Lehrgänge für nächstes Jahr sind jedoch wie üblich aufgeplant und der Lehrgangsplan 2021 somit ordentlich gefüllt. Bei allen Terminen und Austragungsorten müssen jedoch die Corona-Anweisungen der örtlichen Gesundheitsämter beachtet werden. Diese bestimmen zurzeit noch die jeweilige Lehrgangssituation.
Die Jugendlehrgänge werden kurzfristig angegangen – je nachdem, was die Pandemie-Entwicklung zulässt.
Die neue Jugendleiterin wird sich verschärft dem Thema Jugendschutz und dessen Gesetzmäßigkeiten bezüglich Verband-/Vereinssport widmen. Ebenso möchte sie sich dafür einsetzen, dass das Trainings-Angebot für Kinder und Jugendliche bei den AUBW-Mitgliedern ausgebaut wird.
Die Versammlung und der Austausch in konstruktiver Runde endete nach gut 1,5 Stunden. Es tat gut, sich mit den Themen zum Verbandsgeschehen auszutauschen – wenn auch nur administrativ – und den Konsens im Vorstand zu spüren.
Wir hoffen, dass uns das Jahr 2021 wieder mehr Chancen zum Präsenz-Austausch gibt. Ja, wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam als AUBW-Familie die Krise überstehen und wir freuen uns auf die Zeit, wenn bald wieder persönliche Kontakte möglich sind.

Andrea Schwab-Mai