Impressum
News-Archiv 2003
News 2003 • 12./13.04.03: LL Laupheim
    Laupheimer Zeitungsbericht    

vom 16. April 2003

Sanfte Selbstverteidigung

LAUPHEIM - Einen ganz besonderen Kampfsportlehrgang gab es am Wochenende im Laupheimer Karatezentrum. Aikido, die sanfte Art der Selbstverteidigung, stand auf dem Programm.

Von unserem Mitarbeiter Norbert Pauls

Dazu hatte Susanne Stupperich vom Karateverein Laupheim und selbst Dan-Trägerin im Aikido Gerhard Mai, den Träger des 4. Dan und Trainer aus dem Aikido-Zentrum Bachtal bei Heidenheim gewinnen können. In knöchellangen, schwarzen Hosenröcken, dem Hakama, zelebrierten die Schützlinge, wie man mit weichen, harmonischen Spiral- und Kreisbewegungen die Kraft des Gegners aufnimmt, sie verstärkt und den Gegner schließlich bezwingt.
Das geschieht mit faszinierender Eleganz und Harmonie, so wie es auch die Bedeutung des Wortes "Ai-ki-do" ausdrückt, nämlich die harmonische Distanz zu den Mitmenschen, die eigene Energie zum Erreichen seiner Ziele und der Weg zum Selbstbewusstsein. Mit friedvollen, aber trotzdem überaus effektiven, Techniken wird der Gegner zu Boden geworfen und dort festgehalten, bis sein "aggressiver Geist" sich wieder beruhigt hat.
Aikido ist eine Lebenseinstellung und kein Kampf oder Wettbewerb, deshalb gibt es in dieser Kunst weder Wettkämpfe noch eine Leistungsbewertung. Es ist eine "dosierbare" Sportart, die vor allem auch für den täglichen Umgang mit den Mitmenschen Vorteile bringt. Geeignet ist Aikido für Personen aller Altersgruppen, die nach neuen Wegen zur positiven Lebensgestaltung sowie zur Bewältigung der vielfältigen Anforderungen im Privat- und im Berufsleben suchen.
Nach dem erfolgreichen Lehrgang plant der Karateverein Laupheim, in absehbarer Zukunft auch diese friedliche Art der Selbstverteidigung in sein Sportangebot aufzunehmen.



    Bilder vom Landeslehrgang    

 
 
AUBW News-Archiv 2003